moveurope! - Förderung der Bewegungsfreiheit von Geflüchteten in Europa

moveurope! – Die Förderung der Mobilität für Flüchtlinge im europäischen Kontext ist ein zweijähriges Projekt (3/2020-6/2022), das darauf abzielt, den Zugang junger Flüchtlinge zu Mobilitätsprogrammen durch einen verstärkten Rahmen der Jugendarbeit zu fördern und zu erleichtern. Die Zielgruppen des Projekts sind Jugendbetreuer*innen, die junge Flüchtlinge unterstützen oder im Mobilitätsbereich tätig sind, Anbieter von Mobilitätsprogrammen (wie Jugendaustausche, Freiwilligendienste und ähnliches) und natürlich junge Flüchtlinge, die an solchen Programmen teilnehmen möchten.

migration_miteinander e.V. arbeitet mit und bringt 7 Partnerorganisationen zusammen: Universo (Italien), Progestion (Spanien), Mobile Info Team (Griechenland), Conexx-EU (Belgien), Y-Peer(Bulgarien), Amsed (Frankreich) und SGN (Schweden). Gemeinsam arbeiten wir an der Erstellung eines Mobilitätshandbuchs über den rechtlichen Rahmen, Mobilitätsmöglichkeiten und nützliche Informationen über die Visaverfahren, über ein Toolkit zur Einführung dieser Informationen mit außerschulischen Bildungsmethoden sowie von Online- und Offline-Trainingskonzepten.

Der Mobilitätsleitfaden, das Mobilitäts-Toolkit und die Trainingskonzepte werden bis Ende Mai 2021 fertig gestellt und dann in jedem Land in jeweils zwei Sitzungen mit Jugendbetreuer*innen und jungen Flüchtlingen getestet. Jede Organisation wird dann eine Veranstaltung zum Austausch dieser Informationen in ihren jeweiligen Ländern und darüber hinaus durchführen. Bis Ende 2021 werden wir all diese Hilfsmittel auf einer großen Interessenvertreter-Konferenz in Brüssel vorstellen und zum Schluss wird es eine aktive Verbreitungsphase geben, die bis Mitte 2022 dauern wird.

Langfristig wollen wir, dass junge Flüchtlinge sich der legalen Mobilitätsmöglichkeiten bewusst werden, die Alternativen zu irregulären Sekundärbewegungen sein können. Wir wollen ihnen den Zugang zu diesen Alternativen erleichtern und ein starkes europäisches Netzwerk von Jugendbetreuer*innen schaffen, das in der Lage ist, all diese Informationen bereitzustellen. Schließlich streben wir die Förderung einer aktiven europäischen Bürgerschaft für junge Menschen mit und ohne Flüchtlingshintergrund an.

FOLGT UNS

Gefällt dir? Teile mit deinen Freunden!

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn