(Y)our Europe! Volume 2

Werden Sie zum “change-maker” und gestalten Sie das Zusammenleben!

Nehmen Sie mit uns an unserem nächsten Jugendaustausch im Jahr 2021 teil, der Trainingsakademie (Y)our Europe?! Der Jugendaustausch wird 37 junge Menschen aus der Türkei, Schweden, Litauen, Italien, Bulgarien und Deutschland umfassen. Der Jugendaustausch wird 11 Tage lang für junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren mit und ohne Flüchtlingshintergrund dauern, die Einfluss auf ihre Gesellschaft nehmen und zu einem wertschätzenden Zusammenleben zwischen „alten“ und „neuen“ Bürgern beitragen wollen. Dank ihrer Teilnahme an (Y)our Europe?! erhalten sie die grundlegenden Instrumente, um mit ihren Ideen aktiv zu einem bereichernden Zusammenleben in den europäischen Gesellschaften beizutragen und in ihrem Umfeld ein Bewusstsein für dieses Thema zu wecken. Bereits die gemeinsame Durchführung von Aktivitäten durch die verschiedenen Teilnehmer von (Y)our Europe?! wird – bei kompetenter Begleitung – zu einer Bewusstseinsbildung und Stärkung der interkulturellen Kompetenz führen. Der „Andere“ wird nicht mehr als solcher wahrgenommen, sondern als Teil des Teams und damit auch als Teil des eigenen Lebens und der eigenen Gesellschaft. Die verschiedenen Workshops, Trainings- und Planspiele vermitteln darüber hinaus die notwendigen Kenntnisse und Fähigkeiten, um zu einer Wertschätzung des Zusammenlebens beizutragen und sie in die Lage zu versetzen, einen konstruktiven Ansatz zur Lösung möglicher interkultureller Konflikte und zur Reaktion auf Stereotypen zu entwickeln. Die Aktivitäten werden sich mit Techniken des interkulturellen Dialogs, kultureller Mediation, sozialem Zusammenhalt und Strategien zur Identifizierung und Bekämpfung rassistisch diskriminierender Muster befassen. Das Training endet mit einem intensiven Ideenlabor, in dem die Teilnehmer lernen, wie sie ihre eigenen Ideen entwickeln und wie sie diese umsetzen können.in gut strukturierte Projektskizzen, die dann in ihren lokalen Kontexten umgesetzt werden können. Dazu erhalten sie auch die notwendigen grundlegenden Projektmanagementfähigkeiten.

Alle Aktivitäten basieren auf den Prinzipien der nicht-formalen Bildung und der gewaltfreien Kommunikation und nutzen den Ansatz des erfahrungsorientierten Lernens.

Kontaktieren Sie Sophie Finnen für weitere Informationen unter sophie.finnen@migrationmiteinander.de

Gefällt dir? Teile mit deinen Freunden!

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn